Es gibt Tage da möchte ich einfach mal schnell nach Brüssel düsen um dem einen oder anderen Europaabgeordneten kräftig den Kopf zu waschen.  Wie kommt man auf solche Ideen? Da wird der Anbau einer neuen genfrisierten Kartoffel jetzt generell in Europa erlaubt. Direkt essen dürfen wir diese nette Kartoffel aber noch nicht. Indirekt scheint das kein Problem zu sein. An die Tiere die wir dann mit Genuss verzehren bzw. deren Produkte wir schlemmen darf die Kartoffel verfüttert werden. Wer da jetzt den Sinn hinterfragt wird sich auf eine lange Reise begeben müssen. Und zwar Hinein in die Wirren der Europäischen Union. Mit dieser Institution ist dem Mensch eine Schöpfung gelungen die an Sinnlosigkeit kaum noch zu überbieten ist. Denn schließlich werden hier Gummibärchen zu Zuckerexporteuren und ein Mensch der im Monat 6000 Euro verdient ist ein armer Kerl der Subventionen braucht.

So überrascht dann auch diese Kartoffelgeschichte eigentlich nicht mehr wirklich. Bleibt uns doch noch die Frage: Brauchen wir sowas? Reicht es wirklich nicht das unsere nationalen Regierungen keinen Plan haben? Muss extra noch ein Parlament her das fleißig Irrwitz produziert und im Endeffekt doch nur Geld kostet das eigentlich niemand hat?

Doch mal im Ernst, die Idee einer starken Union der europäischen Staaten ist ja in der Theorie ganz gut. Doch solange die einzelnen Staaten und vor allem die Menschen die dort leben nicht wirklich an diese Union glauben und ihr vertrauen kann das niemals funktionieren. Doch das ist ja auch gar nicht gewollt. So hat es jedenfalls den Anschein. Denn die Politiker arbeiten fast täglich daran uns das Vertrauen in diese Union zu nehmen. Fiese Menschen könnten das jetzt auch den Versuch nennen vorhandene Macht zu festigen. Noch fieser wäre es zu sagen: Die Typen haben gar kein Vertrauen mehr in uns als Volk. Diesen Sachverhalt kann man schön an der Verwirklichung der Europäischen Verfassung erkennen. Zuerst fragt man die Bevölkerung und erntet überall nur fette NEINs. Ist ja auch klar wenn man es versäumt den Menschen mal zu erklären worum es da eigentlich geht. Nein, unsere überbezahlten und wahrscheinlich auch manchmal überfütterten politischen Glückskekse haben natürlich eine viel elegantere Lösung: Sie nennen das Ding einfach um in Europäischen Vertrag und fragen uns einfach nicht mehr. Auf diese Weise kann man sich gar keine Ablehnung einhandeln. Gut, das hat jetzt mit Demokratie nicht mehr viel zu tun aber dafür war das Europäische Parlament ja auch nie wirklich gedacht. Freie Wahlen finden ja sogar auf nationaler Ebene nur noch dem schönen Schein zuliebe statt. Wahlkampf, Versprechungen und was weiß ich noch alles bläst man uns nur wie Opiumrauch ins Gesicht und hofft weiter auf Desinteresse. Denn in diesem Klima kann herrlich einfach und ohne große Anstrengung das demokratische System weiter demontiert werden. Und je weniger demokratisch das Land wird, desto einfacher lässt sich die heute gewonnene Macht erhalten. Den schönen Schein der Demokratie erhält man natürlich. Wir wollen ja schließlich nach außen hin keinen schlechten Eindruck machen.

Jeder einzelne sollte wirklich mal darüber nachdenken was hier gerade unter unseren Augen geschieht. Denn genau das ist es was „die da oben“ nicht wollen: Unsere volle Aufmerksamkeit!

Advertisements