Wieviel Europa brauchen wir?

Hinterlasse einen Kommentar

Die Ereignisse der vergangenen Wochen und Monate hat uns allen eines sehr deutlich vor Augen geführt: Von einer wirtchaftlichen und gesellschaftlichen Stabilität ist das Kunstgebilde Europa noch weit entfernt. Vielleicht führen die Entwicklungen rund um den Schummel-Euro-Staat Griechenland endlich zu einem Umdenken was die Aufnahme neuer Staaten in die Union angeht. Jede Kette ist schließlich nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Warum also weiter wirtschaftliche Wackelkandidaten aufnehmen? Mit den Milliardenhilfen an Griechenland wurde ein gefährlicher Präzedensfall geschaffen. Welcher Staat wird nun als nächster um Hilfe winken bei den großen, reichen Mitgliedern der europäischen Union? Kinder leben in Deutschland in Armut, Gelder für Bildung und Kitas werden weiter gestrichen aber plötzlich ist wie ein Wunder wieder Geld da. Und zwar für einen Staat der sich selbst in die Misere gewirtschaftet hat und sich ie Aufnahmein die Währungsunion doch nur in der Hoffnung auf finanzielle Spritzen erschlichen hat.

Eine Rettungschance für ein starkes und unabhängiges Europa besteht vielleicht in einer Schrumpfkur. Europa darf, kann nicht mehr für jeden offen stehen. Eine starke Union ist durch alle Bestandteile stark. Zum jetztigen Zeitpunkt dient sie mehr dazu die schwachen von den starken Staaten durchfüttern zu lassen. Aber kann dies das Europa sein das wir uns wünschen?

Europa, das ist ein Versorgungsmodell. Wenige reiche Staaten wachsen und schaffen Bedingungen für erfolgreich arbeitende Märkte. Andere, schwächere Regionen werden mitgezogen, bekommen von den mächtigen Staaten mehr und mehr vordiktiert. Die Selbstbestimmung geht weiter verloren und damit die Chance auf eine eigene positive Entwicklung. Das Modell hat einige Zeit funktioniert. Es hat in vielen Regionen für Frieden und Wohlstand gesorgt. Doch es scheint, wir sind an den Grenzen dieses Modelles angekommen. Es gibt mittlerweile zu viele Sozialfälle die durch Umverteilungen am Leben gehalten werden.

Die Krise um Griechenland sollte einen Wendepunkt darstellen. Der innige Wunsch nach einem einigen Europa unter gemeinsamer Administration sollte der Erkenntnis weichen, dass es dieses einige Europa wohl in naher Zukunft nicht geben kann. Die nationalen Unterschiede zwischen den Staaten sind in Europa einfach zu groß.

Also, wieviel Europa brauchen wir?

Werbeanzeigen

Inside Cockpit Airbus A320

Hinterlasse einen Kommentar

Ein wieder mal sehr gelungenes Video von Ruesch Production! Absolut sehenswert! Es lohnt sich auch mal sich die Videos „Welcome A380“ und „ZRH – Zero Nine“ anzuschauen.

Hier gehts zu den Videos

Volle Energie!!

Hinterlasse einen Kommentar

Das Highlight eines gemütlichen Cartoonvormittages in den Tagen meiner noch gar nicht allzuweit entfernten Kindheit! RAMROD Rules!!

Und das dazu passende Intro 🙂

Und mein absoluter Favourit aus dieser Zeit:

A wonderful Tribute….

2 Kommentare

Die meisten dieser Helden und Schurken haben mich in meiner Kindheit begleitet und ich erinnere mich immer wieder gerne daran. Kein Vergleich zu den qualitativ eher minderwertigen Trickfilmen die heutzutage so gemacht werden.

Für alle, die sich auch noch erinnern können und auch für die nie was davon gehört haben gibt es heue diesen schönen Tribute to the 80’s:

Klick hier!

Ohne Worte….

Hinterlasse einen Kommentar

Sad Times….

1 Kommentar

…aber dann bin mal wieder über den Bearbus gestolpert. Defintiv eine der schönsten Special-Lackierungen die ich kenne. Und in dem durfte ich sogar schonmal mitfliegen 🙂
Danke, Bearbus, für ein kurzes Lächeln!

Blue Angels!

Hinterlasse einen Kommentar

Anschauen, Genießen und Staunen:

Older Entries